Wie lange willst du Liebeskummer haben

Wie lange willst du noch Liebeskummer haben?

Ich frage dich ganz direkt: Wie lange willst du Liebeskummer haben? Du denkst vielleicht das du hilflos und ausgeliefert bist, dass es nur diese eine Person in deinem Leben gibt, die dich mit Liebe und Geborgenheit versorgen kann.

Solange du diese Denkweise in dir drin hast wirst du nach einer Trennung dein ganzes Leben lang Liebeskummer haben. Du wirst der Liebe hinterherrennen und hoffen das du irgendwann ankommst um die Liebe für immer festzuhalten. So funktioniert das nicht.

Wie lange du Liebeskummer hast hängt nur von deiner mentalen Stärke ab

Bist du bereit in deiner Beziehung alle Liebe zu geben und bist du auch bereit deinen Partner/deine Partnerin loszulassen wenn es vorbei ist. Dir danach SELBST die Liebe zu schenken, die du in deine vorherige Beziehung gesteckt hast. Die meisten sind es NICHT…

Bist du mental stark hast du verinnerlicht, dass die Grundlage von allem die Liebe zu dir selbst ist. Je gefestigter die Liebe zu dir selbst ist, desto mehr kannst du geben, desto mehr kannst du auch in deine Beziehung einbringen.

Hast du immer Angst zuviel Liebe zu geben oder stellst du deinen Partner/in , Freund/in oder Ehe/-mann/-frau über dich selbst wirst du leer und ausgelaugt sein.

Wie gehen mental starke Menschen mit Liebeskummer um?

Sie sehen es wie es ist und verbleiben nicht in (negativen) Tagträumen.

Wir neigen dazu unser ganzes Leben zu verträumen, in der Nacht und auch am Tag. Schöne Vorstellungen mögen uns beflügeln und glücklich stimmen, sie ändern jedoch nichts an der Realität.

In der Jugend sind die Bilder aus dem Pornoheft (jetzt natürlich alles digital verfügbar nach allen Kategorien, fein säuberlich geordnet) oder der Pop-Star, Youtuber, Rockstar oder wen du sonst als unerreichbar perfekte Person ansiehst, das Maß aller Dinge. Sie sind so fern, dass sie uns dazu einladen zu träumen und an uns rumzuspielen.

Was wäre, wenn wir den Blick wieder mehr auf unser aktuelles Leben richten würden? Wenn du die schöne Frau, den schönen Mann ansprichst? Zum Sport gehst, dich mit Freunden triffst? Das längst verstaubte Projekt aus der Schublade ziehst und es angehst?

Alles was du tun kannst um dich anders (besser) zu fühlen und Fortschritt zu erleben bringt dich Weg vom Liebeskummer.

Warum sollte ich in der Vergangenheit trauern, wenn ich JETZT aktiv mein Leben verbessern kann? Warum? Es gibt keinen Grund.

Liebeskummer ist eine Opferhaltung

Die Wahrheit ist: Du kannst in jedem Moment entscheiden ob du eine einzige Sache oder einen Gedanken denkst, der dein Leben besser oder schlechter macht.

Du entscheidest dich nur dafür die Opferhaltung anzunehmen, das wird zu einer Gewohnheit und so kommst du immer tiefer in den Liebeskummer. Du machst das irgendwann gar nicht mehr aktiv, du hast es so sehr verinnerlicht negativ, selbstzerstörerisch zu sein, dass dein Unterbewusstsein diese negative Opferhaltung für dich übernimmt.

Willst du ein Opfer sein oder aktiv deinen Liebeskummer überwinden?

Mit 90 Jahren zu bereuen, dass du soviel Zeit mit Liebeskummer verschenkt hast ist sicher kein schönes Gefühl. Lerne über negative Phasen schneller hinwegzukommen und die positiven Phasen mehr zu genießen.

Die glücklichsten Menschen leben für den Moment und nicht für die Vergangenheit oder Zukunft.

Ich habe selbst einen langen Weg hinter mir und etliche kostbare Lebenszeit damit verschwendet mich in negativen Gedanken zu verlieren um mich komplett am Boden zu sehen.

Den Weg will ich dir ersparen, denn es ist kein schöner. Er bringt viel Erkenntnisse, die ich hier mit dir teilen will, weil ich diese für enorm wichtig halte um ein glückliches Leben zu führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*